Startseite
  Händler
  Modelle
  Hersteller
  Hotels
  Zubehör
  Informationen
  Kontakt

 
 
 
Hardside Wasserbett Lexikon
 


Das Hardside-Wasserbett ist die ursprüngliche Bauform von Wasserbetten.
Mittlerweile wurden diese jedoch durch die neueren Softside-Modelle zum größten Teil vom Markt verdrängt.
Seinen Namen erhielt das Bett durch seinen harten Rahmen.

Der Aufbau des Hardside Wasserbettes

Hardside-Wasserbetten bestehen aus einem stabilen Wasserbettrahmen, der die Matratze seitlich auf ganzer Höhe stützt. Bei dieser Variante des Wasserbettes übernimmt der Bettrahmen die Stütze der Matratze. Der Bettrahmen wird vollständig durch die Harsidematratze ausgefüllt. Die Wassermatratze wird mit einer Textilauflage bedeckt, die bei Bedarf abgenommen und gewaschen werden kann.

In der Wassermatratze befinden sich in der Regel Dämpfungsvlies, welches ein hin- und herschaukeln reduziert. Die Stärke der Wellendämpfung ist reine Geschmacksache und kann am besten durch Ausprobieren (Probeschlafen) herausgefunden werden.

Die Härte der Matratze ist unabhängig von der Wellendämpfung und lässt sich durch die Füllmenge einstellen:

mehr Wasser = härter

weniger Wasser = weicher

Für die richtige Einstellung, spielt das Körpergewicht eine große Rolle.

Vorteile im Vergleich zu einem Softside-Wasserbett:

- das eigentliche Bettsystem ist billiger, daher ergeben sich Preisvorteile für Selbstbauer

Nachteile

- der Ein- und Ausstieg ist unbequemer

- das Beziehen des Bettes ist schwieriger

- ein Hardside-Wasserbett ist nicht in jeden beliebigen Bettrahmen integrierbar

Wasserbett Lexikon
 
     

         
© flexx-hosting.de