Startseite
  Händler
  Modelle
  Hersteller
  Hotels
  Zubehör
  Informationen
  Kontakt

 
 
 
Softside Wasserbett Lexikon
 


Mit Softside-Wasserbetten bezeichnet man die neueste Entwicklung von Wasserbetten.

Inzwischen haben sie sich die Softside-Modelle fast vollständig gegenüber den von der Konstruktion her älteren Hardside-Modellen durchgesetzt.

Seinen Namen erhält das Softside-Wasserbett durch seinen soften Schaumstoff-Rahmen

Der Aufbau des Softside Wasserbettes

Ein Softside-Wasserbett wird auf einem Sockel und einer Bodenplatte aufgebaut.

Auf der Bodenplatte liegen die Heizung und der Schaumstoffrahmen. Der Schaumstoffrahmen gibt der Wassermatratze den erforderlichen Seitenhalt und bietet zudem gleichzeitig eine komfortable Ein- und Ausstiegsmöglichkeit.
Der Schaumstoffrahmen ist schräg geschnitten, wodurch eine optimale Stabilität und im oberen Bereich eine nur geringe Verkleinerung der nutzbaren Wasserliegefläche erreicht wird. Auf der Wassermatratze befindet sich eine Textilauflage, welche bei Bedarf abgenommen und gewaschen werden kann.

In der Wassermatratze befinden sich in der Regel Dämpfungsvlies, welches ein hin- und herschaukeln reduziert. Die Stärke der Wellendämpfung ist reine Geschmacksache und kann am besten durch Ausprobieren (Probeschlafen) herausgefunden werden.

Die Härte der Matratze ist unabhängig von der Wellendämpfung und lässt sich durch die Füllmenge einstellen:

mehr Wasser = härter

weniger Wasser = weicher

Für die richtige Einstellung, spielt das Körpergewicht eine große Rolle.

Vorteile im Vergleich zu einem Hardside-Wasserbett

Die Matratze ist in jeden beliebigen Bettrahmen integrierbar

Das Bett ist auch freistehend nutzbar

Ein bequemer Ein- und Ausstieg wird ermöglicht

einfaches Beziehen des Bettes

Wasserbett Lexikon
 
     

         
© flexx-hosting.de